Projekte

Die Projektarbeit des Liechtensteinischen Entwicklungsdienstes wird vom Grundsatz der Nachhaltigkeit, der Partnerschaftlichkeit und der Förderung der Eigenverantwortung geleitet. Die Partnerschaften beruhen auf gemeinsamen Werten und Zielen, auf Vertrauen und auf Transparenz. Die Zusammenarbeit erfolgt breitenwirksam, auf dem Grundsatz der Nichtdiskriminierung und auf der Basis von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Sicherheit und Frieden.

 

Die Ausrichtung der Projekte auf die nachhaltigen Entwicklungsziele der Agenda 2030 unterstützt die Wirkung der globalen Partnerschaft für eine effektive Entwicklungszusammenarbeit. Die Planung, Umsetzung und Überwachung der Projekte sind wirkungsorientiert angelegt, werden nach hohen professionellen Standards durchgeführt und sind auf die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen in den Empfängerländern ausgerichtet.

 

Die Realisierung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit ist das umfangreichste Aufgabengebiet des LED. Rund 90% der verfügbaren Mittel werden jährlich in den zwei Kategorien «Grossprojekte» und «Kleinprojekte» aufgewendet. Etwa die Hälfte dieser Mittel wird für die am wenigsten entwickelten Länder (LDC, Least Developed Countries) eingesetzt.

Grossprojekte

Der LED wendet einen Grossteil seiner Ressourcen für die Umsetzung von Entwicklungsprojekten auf, die folgende Kriterien erfüllen:

 

  • Die Projektvorhaben befinden sich in einem Schwerpunktland und in einem thematischen Schwerpunktsektor des LED. Es werden auch thematisch passende, internationale Projektvorhaben unterstützt.
  • Sie berücksichtigen die Querschnittsthemen des LED angemessen und lassen sich den nachhaltigen Entwicklungszielen der Agenda 2030 zuordnen.
  • Sie beabsichtigen eine relevante und signifikante Wirkung und werden meist für mehrere Jahre in Projektphasen sowie nach den aktuellen Projektmanagement-Standards geplant und durchgeführt.
  • Die Projekte sind auf die Förderung eigenständiger Entwicklungen ausgelegt, werden mit den vor Ort involvierten Beteiligten partizipativ erarbeitet und von diesen mitgetragen.
  • Sie verpflichten sich zur regelmässigen Berichterstattung und jährlichen externen Rechnungsprüfung. Sie werden von erfahrenen lokalen Strukturen implementiert. Es finden regelmässig externe Evaluationen statt.
  • Sie werden vom LED und den LED-Koordinationsbüros oder von einer erfahrenen Entwicklungsorganisation aus Europa begleitet.

 

«Grossprojekte»

Projektliste 2019 herunterladen

Projektliste 2018 herunterladen

Kleinprojekte

Für Kleinprojekte – Projekte bis CHF 25'000 – gilt Folgendes:

 

  • Sie werden von Institutionen aus Liechtenstein beantragt und begleitet. Die Antragsteller aus Liechtenstein sind für die Umsetzung und Kontrolle des Projektes verantwortlich.
  • Sie haben positive Auswirkungen für Frauen, soziale Gerechtigkeit und Umwelt.
  • Sie sind nicht an die Schwerpunktländer oder -sektoren des LED gebunden.
  • Sie haben eher einen kurzfristigen Charakter.
  • Sie legen eine Planung vor, in der das Problem und die vorgesehene Lösung dargestellt werden (Ziele, Zielgruppen, Aktivitäten, Mittel).
  • Sie verpflichten sich zu einer wahrheitsgemässen Berichterstattung.
  • Sie erfüllen die Anforderungen des Reglements.

 

«Reglement für Kleinprojekte»

PDF herunterladen

 

 

Ihre Kontaktperson für Kleinprojekte ist:

 

Claudia Foser-Laternser

T +423 222 09 75

claudia.foser@led.li