Pius Frick, Ehrendoktor der Technischen Universität Moldau

Ehrenvolle Auszeichnung für den aussergewöhnlichen Einsatz für die Berufsbildung in der Republik Moldau.

Dr. h. c. Pius Frick mit seiner Frau Smiljana (rechts) umgeben von den beiden Prorektoren der TU Moldau Dr. Petru Todos und Dr. Valentin Amariei sowie Mitarbeiterinnen des LED und des Weiterbildungszentrums der Technischen Universität.

 

Der Liechtensteinische Entwicklungsdienst LED engagiert sich seit dem Jahr 2008 für die Verbesserung der Berufsbildung in der Republik Moldau.  Am 28. Juni 2016 hat die Technische Universität dem langjährigen Leiter des LED-Projektbüros Pius Frick die Ehrendoktorwürde Doctor honoris causa verliehen.

 

Begründet wurde diese ehrenvolle Auszeichnung mit dem aussergewöhnlichen Einsatz für die Berufsbildung in Moldau. Ziel des langjährigen LED-Projektes ist es, durch Verbesserungen im nationalen Berufsbildungssystem jungen Menschen in Moldau eine bessere berufliche Perspektive zu verschaffen. Mit der finanziellen Unterstützung aus Liechtenstein setzt das lokale Koordinationsbüro des LED in Zusammenarbeit mit staatlichen Partnern eigene Berufsbildungsprojekte um. Mit zusätzlichen Beiträgen der Hilti Foundation und der Medicor Stiftung können bisher gesamthaft 22 Berufsschulen unterstützt werden. Im Rahmen des LED-Projekts „CONSEPT – Stärkung der Berufsbildung“ ist die Technische Universität für die Aus- und Weiterbildung der Rektorate und der Fachlehrpersonen verantwortlich.


Die Verleihung der Ehrendoktorwürde an Pius Frick ist auch ein Ausdruck der Wertschätzung für das ganze LED-Team in Moldau. Der Stiftungsrat und die Geschäftsstelle Liechtensteinischer Entwicklungsdienst gratulieren Dr. h.c. Pius Frick und seinem Team zur ehrenvollen Auszeichnung.

Liechtensteinischer Entwicklungsdienst (LED) | Im Malarsch 14 | 9494 Schaan | Liechtenstein | Fon + 423 232 09 75 | Fax + 423 232 09 65

LED - damit Liechtenstein solidarisch bleibt